Capgemini IT Trends 2019

Capgemini sagt: DSGVO-Compliance und auch die Multifaktor-Authentifizierung sind immer noch wichtige Themen

Fabian Guter 01/03/2019, Branchen News

Capgemini, weltweit führender Anbieter in den Bereichen Beratung, Technologiedienstleistungen und digitale Transformation, hat seine alljährlich durchgeführte Studie über IT-Trends 2019 veröffentlicht. Mit dieser Studie ermittelt das Beratungsunternehmen den aktuellen Stand der Unternehmens-IT sowie die Trends der kommenden Jahre. Capgemini führte die Befragung in der Zeit vom 4. September bis zum 26. Oktober 2018 durch. Zu den hervorgehobenen Aspekten gehören unter anderem die seit 23.05.2018 in der gesamten EU verbindlich zur Anwendung gekommene Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Diese wurde jedoch erst von rund 53 Prozent komplett umgesetzt, wie die Befragten angaben. Etwas mehr als ein Viertel der Teilnehmer an der Studie arbeitet noch daran, jedes zehnte Unternehmen ist bisher über die Planung nicht hinausgekommen.

Neben den Themen „Cloud“ und „Big Data“ sehen die Befragten weitere große Herausforderung auf sich zukommen, nämlich „intelligente Technologien“. Interessanterweise setzen bereits ca. 70 Prozent der Befragten intelligente Technologien wie Machine Learning, Bilderkennung oder Natural Language Processing ein, davon jedoch mehr als 50 Prozent in nur geringem Umfang.

Thema „Sicherheit“

Außerdem sind Privacy by Design, Multifaktor-Authentifizierung und Bring your own Device (BYOD) in 2019 wichtige Sicherheitsthemen.

Privacy by Design (Datenschutz durch Technikgestaltung und datenschutzfreundliche Voreinstellungen) ist Bestandteil der DSGVO und daher müssen alle Unternehmen bereits ab der ersten Entwicklungsphase einer Dienstleistung oder eines Produkts das Thema Datenschutz in die Überlegungen einbeziehen. Nun müssen auch Sicherheitsfachleute in den Entwicklungsprozess eingebunden werden. Ähnlich wie bei der Umsetzung der DSGVO insgesamt ist das auch noch nicht allen Unternehmen gelungen. 13,5 Prozent planen diesen Prozess noch, etwa ein Drittel implementiert ihn gerade. Etwa jedes sechste Unternehmen erfüllt diese DSGVO-Anforderung.

Das Thema BYOD ist immer noch aktuell, denn Arbeiten im Homeoffice, flexibles und agiles Arbeiten werden immer selbstverständlicher. In der Konsequenz verschmelzen Arbeit und Freizeit immer mehr miteinander, denn Mitarbeiter nutzen einerseits private Geräte für die tägliche Arbeit, andererseits aber auch Firmen-Hardware für private Zwecke. Für Unternehmen bedeutet dies, dass sie beide Szenarien bei ihrer Sicherheitsstrategie berücksichtigen müssen. Im Vergleich zum vergangenen Jahr hat BYOx-Security leicht an Bedeutung verloren, ist aber trotzdem erneut eines der Top-Themen bei dieser Studie gewesen.

Zum Thema Multifaktor-Authentifizierung schreiben die Autoren der Capgemini-Studie (Seite 35):  „Bislang werden Personen bei der Anmeldung bei einem IT-System in der Regel anhand eines Merkmals authentifiziert: anhand eines geheimen Passwortes, dem Besitz einer Sache wie einem Token oder anhand eines biometrischen Merkmals wie einem Fingerabdruck oder der Gesichtszüge. Bei der Multi-Faktor-Authentifizierung werden zwei oder mehr Verfahren kombiniert und damit die Sicherheit deutlich erhöht. Das erscheint Unternehmen im Zuge von Digitalisierung und Industrie 4.0 offenbar dringend erforderlich. Rund ein Fünftel der Befragten nutzt dieses Verfahren bereits, ebenso viele arbeiten an der Implementierung oder planen seinen Einsatz. Damit zeichnet sich heute schon ab, dass die Multi-Faktor-Authentifizierung einfache Authentifizierungsmethoden in kritischen Bereichen zügig ablösen wird.“

In einem meiner letzten Blogposts habe ich ja bereits geschrieben, dass eine Zwei-Faktor-Authentifizierung zwar sicher, jedoch nicht sicher genug ist.  Wenn Sie sich tatsächlich wirksam vor Hackern schützen wollen, dann sollte eine Multifaktor-Authentifizierung (MFA) auch in Ihrem Unternehmen zum Standard gehören. Und um auf die DSGVO zurückzukommen: Die Datenschutz-Grundverordnung verpflichtet Unternehmen dazu, angemessene technische Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten zu gewährleisten. Dazu gehört in vielen sicherheitsrelevanten Bereichen die Multifaktor-Authentifizierung.

Lassen Sie sich von einen unserer Experten zum Thema Multifaktor-Authentifizierung beraten!

Quelle: https://www.capgemini.com/de-de/wp-content/uploads/sites/5/2019/02/IT-Trends-Studie-2019.pdf

Related Posts